Jana & Olle am anderen Ende der Welt
Jana & Olle am anderen Ende der Welt

19-20 Mai     Die Reise beginnt

Heute ging es los. Nachdem wir uns von allen verabschiedeten und reichlich Tränen flossen haben wir uns auf den weg zum Frankfurter Flughafen gemacht. Zum Abschluss gab es noch ein echtes ``deutsches`` Wiener Schnitzel. Dann ging es los zur Passkontrolle und durch den Sicherheitscheck. Als wir da so hinterm Sicherheitscheck saßen und das ganze Spiel eine weile anschauten wurde uns klar gemacht warum es einen solchen gibt. Ein nur 20cm kleines Messer wurde schon nach fünf Minuten aus dem Verkehr gezogen. Dann ging das Boarding los, also ab in den Flieger.

 

Start – Filme gucken – langweilen – Tetris zocken – Landung

 

In Dubai ist es eine Erleichterung endlich mal die Beine bewegen zu können und ein paar Meter zu gehen. Nach langer erfolgloser suche nach der verheißungsvollen Kamelmilch mussten wir uns mit Wasser zufrieden geben. Da wir nur drei stunden Aufenthalt hatten hieß es nach einer kleinen Shoppingrunde und etwas warten wieder Boarding. Also wieder ab in den Flieger.

 

Start – Filme gucken – Schlafen – Po einschlafen – langweilen – Tetris zocken – Landung

 

Endlich in Perth angekommen und das Gepäck gefunden hieß es erst mal durch den Zoll und Körnerkissen leer machen. :-( Es ist verboten fremde Vegetation nach Australien einzuführen)  Ab ins Taxi und rein ins Hostelbett.

21 Mai     Der erste Tag

Guten morgen Australien, nach einer nicht allzu erholsamen Nacht wurden wir durch merkwürdig klingende laute geweckt. Eine Mischung aus Kinderschreinen, Katzenjammern und Kälbchenrufen, die sich jedoch als Ruf eines einheimischen Rabenvogels entpuppten. Gegenüber entdeckte Olle einen mindestens acht Meter hohen Kakt, grün und stachelig. :-)

Nach dem Frühstück fuhren wir mit dem Bus in die Stadt. Dort angekommen schrie uns eine alte Frau, die so tiefe Falten hatte dass das Himalaja Gebirge klein dagegen aussah, an: “wenn du und dein deine Frau bei rot über die Ampel geht dann werdet ihr sterben und ihr müsst für alles bezahlen“. Eine sehr merkwürdige Begegnung da wir uns eh schon über die Ampeln am wundern waren. Die Grünfasen der Ampeln sind sehr kurz und werden durch einen merkwürdigen ton eingeleitet. Jedoch gibt es nach der Grünfase eine halb Rotfase, in dieser Blinkt das rote Lämpchen. Wir fragten uns was ein Rentner macht der nicht ganz so schnell ist und dann kam diese alte Frau die uns anschrie ihr werdet Sterben. Wir ließen uns nicht beirren und beantragten unsere Steuernummer, eröffneten ein Bankkonto und kauften eine Prepaidkarte fürs Handy. Danach trafen wir uns mit Laura, einer Schulfreundin von Jana die schon seit sechs Wochen in Perth als Au Pair arbeitet. Sie gab uns wirklich gute Tipps. (Danke Laura:-) Nach einem Bier in der Mustang Bar, für supergünstige $2,50 (Normal sind in Perth $8 für ein 0,3l Glas) machten wir uns auf den weg nachhause. Vor dem Schlafen gehen jedoch musste das Körnerkissen wieder Vollgemacht werden. So standen wir dann im Supermarkt und fragten uns was wohl besser sei Reis oder Haferflocken. Es siegten die Haferflocken! Nach dem Abendessen gingen wir früh ins Bett um den Jetlag loszuwerden.

22 Mai     Beach

Die Nacht war besch…eiden. Jana hat kaum geschlafen und es hat geregnet wie aus Eimern, was sich auf einem Wellblechdach wirklich gut anhört. Die Wahl der Haferflocken war nicht die beste das Kissen ist zu hart „Jana“ und riecht total nach Müsli. Nach einem Frühstück um 12 Uhr fingen wir an ein Auto zu suchen und machten uns mit den Regeln von West Australia diesbezüglich bekannt. Einige Leute im Hostel konnten uns gute Tipps dazu geben. Die große Frage jedoch bleibt Allradauto oder kleiner Bus. Nach einigen Stunden hinterm PC gingen wir an den Strand und beobachteten ein paar Surfer wie sie die Wellen ritten. Der Wasser check mit dem dicken Zeh jedoch ergab das der Neoprenanzug der Surfer nicht nur show sondern absolute Pflicht war. Wieder im Hostel angekommen kochten wir etwas und Tranken noch etwas Goon (Wein) mit ein paar Leuten.

26 Mai  Autosssss

Wir haben uns gestern einen Jeep anguckt um Ihn heute von einem KFZ Mechaniker checken zu lassen, sind wir bereits um 6 Uhr aufgestanden. 

Jonas einer aus unserem Hostel hat uns dann mitgenommen aber leider nur bis zur haelfte der Strecke.

Nachdem wir dann 20 min auf einen Bus gewartet hatten machten wir uns zu Fuss auf.... nach einer Stunde laufen und vielen Eindruecken ( ein schwarzer Schwan mitten im Industriegebiet, ein Truck von disneys CARS, menschen die den ganzen Tag an der Strasse sitzen und darauf warten das Fussgaenger die Strasse ueberqueren um dann mit Stop schildern mitten auf der Strasse die Autos anzuhalten) ruften wir den besitzer an ob er uns 9 km vor dem Ziel doch vielleicht abholen koennte.

Als wir dann endlich mit dem Auto zum check fahren konnten kam heraus das es Schaeden im wert von 1200 AUD $ .....   ppppuuuuuhhhh dachten wir uns und waren sehr froh das wir die 60 $ fuer den check investiert hatten.

Also machten wir uns erneut auf die Suche bei gumtree.au... und fanden auch glatt ein Toyota 4wd  von 1900 mit 240.000 km mit einem Dachzelt.... Wir machten einen Termin fuer den folge Tag aus um es dann auch ueber den check zu fahren.

27 Mai   Autossss again

Heute haben wir uns den Toyota angeschaut... das Dachzelt ist soooo toll..... Wir fuhren mit den Besitzern zum check. Leider kam da dann heraus das es Schaeden in Hoehe von 2200 $ hat.....wir fragten uns ob wir so ein Pech haben oder wir uns einfach die falschen Autos aussuchen...

Nachdem wir uns dann am spaeten Nachmittag wieder auf die Suche nach Autos machten fanden wir einen Ford 4WD fuer nur 4300 $ der neuen TueV hat und gerade erst reperaturen in hoehe von 4000 $  gemacht bekommen hat.... wir ruften die besitzer an die natuerlich auch wieder deutsche waren wie bei den beiden Autos davor.... eine halbe Stunde spaeter waren Sie hier und unser erste Eindruck war gut... Jana haette es am liebsten direkt gekauft aber da wir die Erfahrung mit den checks gemacht haben, boten wir den beiden Jungs einen Deal an wenn sie morgen Vor oder Nach den anderen Interressenten bei uns vorbei kommen, wir den check in unserer Werkstatt des Vertrauens durchfueren und dabei keinerlei grossen Schaeden aufkommen wuerden wir das Auto fuer 100 $ mehr kaufen...

Die Jungs waren sofort begeistert da Sie knapp bei Kasse waeren wuerden Sie gleich ihre Chefin fragen ob Sie morgen frueher Feierabend machen duerften um dann vor den anderen Interressenten vorbeizukommen.

Das bedeutet mit etwas Glueck sind alle guten Dinge drei und wir haben bereits morgen ein Autooooo und koennen uns die 450 $ pro Woche Hostel kosten sparen.....

 

Ausser den Autos geht es uns gut, das Wetter ist immer noch bescheiden, in der einen Sekunde scheint die Sonne und in der anderen regnet es in Stroemen.

Unsere Hostel Mitbewohner (meist franzosen) sind alle sehr nett und lustig. Heute Abend feiern wir hier einen Geburtstag, es gibt schokoladenkuchen =)

Und morgen Abend ist wieder Mustang Bar angesagt ein Bier fuer 2,50 $ und ein Abendessen fuer 5 $ und danaaaaach kostet dann 1 L Bier nur 10 $.

30 Mai   Surfing

Heute war ausnamsweise mal richtig gutes Wetter und wir sind mit unseren Hostel Freunden an den Strand gegangen... Wir genossen den Ausblick auf die vielen Surfer unter anderem auch einer aus unserem Hostel, Felix.

Es war das perfekte Bedingungen zum surfen!  Gutes Wetter, Wind vom Land & ein Sturm vor ein paar Tagen der gute Wellen brachte...

Nachdem Felix uns die nase lang zog machte Olle seinen ersten Versuch auf dem Board...

Er paddelte sehr schnell herraus was wirklich schwierig sein musste denn die Wellen waren riessig und hatten ne Menge power! Selbst Felix war beeindruckt wie motiviert Olle ist.

Ja und dann kam nach einer kurzen verschnaufpause der erste Versuch auf dem Board auch stehen zu koennen, was leider nicht sooo gelungen ist...Aber alleine der Mut und die Motivation zaehlt! Ein naechstes mal wird es bald geben aber an einem anderen Ort, denn Scarborough ist nicht der perfekte Surf-Ort....

 

Ach das Auto... ja das hat mal wieder nicht geklappt... als wir zur werkstatt fuhren schuettelte der Mechaniker schon mit dem Kopf... Ein Ford Explorer auch Ford Exploder genannt wuerde er erst gar nicht checken weil da wuerden mit Sicherheit irgenwann der Motor in die Luft fliegen....

Jaaaaa wir sagen nur soviel wir suchen weiter und sobald wir eins gefunden haben werdet Ihr es natuerlich erfahren!

 

Nach dem wir bis knapp 17 Uhr am Strand ausgeharrt hatten gingen wir in den Supermarkt um alles fuer einen leckeren selbstgemachten Burger zusammen zu suchen...(Ab 17 Uhr sind Brot und andere Lebensmittel deutlich reduziert...)

Die Burger waren soooooo gut!

 

 

31 Mai    Tierpark?

Der Plan fuer heute war eigentlich die Fahrt zum Wildlifepark um dort endlich mal Australische Beuteltiere zu sehen... da das Wetter uns am morgen jedoch mit Regen begruesste entschieden wir uns dazu mal kurz mit dem Bus zu Autohaendlern zu fahren um dort Ausschau nach Autos zu halten....

Leider war da auch nix dabei... und wir fuhren zurueck ins Hostel...

Am Abend haben wir uns dann einen Film angeschaut ~Sieben~ Vielen Dank Nochmal Hannah & Rene :)

Wir haben im Internet uebrigens eine andere Unterkunft gefunden sogenanntes Flatsharing  oder Couchsurfing.. da fahren wir am Montag mal hin um uns die Wohnung anzusehen...

 

In den letzten Tagen sind Wir auch einige Male auf das Longboard von Felix gestiegen und sind auf den geschmack gekommen uns ein Longboard zu kaufen! Wir halten also Ausschau nach 4 Raedlern :D

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Olle Schneider